Immobilien

    Immobilien

    Was soll man als Eigenheim eigentlich kaufen? Ein neues Haus bauen? Oder ein bestehendes Haus kaufen? So oder so, ein Eigenheim fordert auch immer eine Finanzierung.

    Bestehende Häuser fordern meistens eine Sanierung. Geht es dabei auch um Wärmedämmung, gibt es Fördergelder vom Staat. So ganz ohne zusätzlichen Baukredit wird man wohl aber trotzdem nicht auskommen, denn eine neue Küche oder ein neues Bad ist nicht in den Fördergeldern enthalten. Dafür jedoch moderne Fenster mit Wärmeisolierung, Dachbodenausbau und vieles mehr. Auskunft bekommt man entweder vom Architekten oder bei den Baubehörden.

    Tatsächlich geht man davon aus, wer ein älteres Haus kauft, wird in das Haus nochmals ungefähr so viel Geld investieren, wie das Haus gekostet hat. Dies betrifft nicht nur denkmalgeschützte Häuser, allerdings geht dort eine fachmännische Sanierung ganz besonders ins Geld. Kurz gesagt, ein Neubau kommt letztlich nicht teurer.

    Sollten Sie alte Baudarlehen besitzen oder Hypotheken dann empfehlen wir – lassen Sie Ihre alten Kredite unbedingt auf mangelhafte Widerrufsbelehrung überprüfen. Egal ob Sie eine Immobilie verkaufen möchten, oder schon lange ein Haus besitzen, mit dem Sie glücklich sind.

    Dank Niedrigzinsen können Sie Tausende von Euros durch eine Umschuldung sparen und eine mangelhafte Widerrufsbelehrung sorgt dafür, dass Sie keine teure Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen müssen.

    Besonders letzter Punkt ist auch dann wichtig, wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten. Informieren Sie sich jetzt, vollkommen unverbindlich.